Quinoa mit Kürbis & Granatapfel
Mehr Energie mit Quinoa

Quinoa mit Kürbis & Granatapfel

Teile es in Deinem sozialen Netzwerk

Oder Du kannst den Link kopieren und teilen
Features:
  • Clean eating
  • Hauptgericht
  • Vegan
  • Vegetarisch

Einfach lecker! Süßliche Granatapfelkerne mit würzigem Quinoa mit Aubergine und Kürbis

  • 35
  • 4 Portionen
  • Leicht

Zutaten

Zubereitung

Quinoa ist eine sehr ballaststoffreiche Getreideart die bereits die Inkas gegessen haben. Quinoa werden viele positive Eigenschaften nachgesagt. Unter anderem ist es gut gegen hohen Blutdruck und hilft beim Abnehmen da Quinoa lange satt macht. Die Kombination mit Kürbis, Aubergine und dem Granatapfel ist sehr geschickt, da alles sehr würzig und herzhaft ist und der Granatapfel eher süßlich. Eine spannende Kombination die ich nur empfehlen kann.

Schritte

1
Erledigt

Als erstes wäschst Du die Aubergine und schneidest sie dann in kleinere Streifen. Streu Salz auf die geschnittenen Auberginen Stückchen und lege sie dann in eine Schüssel Wasser bis wir die Zwiebel und den Kürbis geschnitten haben.

2
Erledigt

Schneide jetzt den Kürbis in kleine Stücke. Dafür halbierst Du den Kürbis und entkernst das Innere mit einem Löffel. Schneide jetzt die Enden von dem Kürbis ab und halbiere den Kürbis nochmal. Jetzt kannst Du den Kürbis schälen. Dafür stellst Du den Kürbis hin und schneidest mit einem scharfen Messer großzügig die Schale ab. Mein Tipp: Ich benutze dafür ein Brotmesser. Die scharfen Zacken machen das Schneiden leichter.

3
Erledigt

Wenn der Kürbis auch geschnitten ist kannst Du jetzt die Zwiebel klein schneiden.

4
Erledigt

Erhitze in einer Pfanne etwas Öl und brate die Aubergine kurz von allen Seiten an. Gib dann die Zwiebeln, den Kürbis, das Quinoa und die Gemüsebrühe dazu. Schließ den Deckel von der Pfanne und lasse alles so lange kochen bis das Quinoa durch ist (ca. 20 Minuten).

5
Erledigt

Währenddessen kannst Du den Granatapfel entkernen. Dafür schneidest Du oben den Stumpf trichterförmig heraus. Entferne dann das Weiße. Schneide nun ca. 5-6-mal von oben nach unten in den Granatapfel und schneide dann den unteren Teil ab. Jetzt kannst Du den Granatapfel leicht öffnen und die Kerne vorsichtig herauslösen.

6
Erledigt

Wenn das Quinoa durch ist gibst Du jetzt die Granatapfelkerne in die Pfanne, würzt alles mit Pfeffer, Salz und Petersilie und vermengst alles.
Guten Appetit :)

Krissi

Vorheriges
Pancakes mit Apfelsauce
Nächstes
Energy Balls mit Kokosnuss

Kommentar hinzufügen